DIY – Schreibtisch im Industrial Design

Unser neuer Schreibtisch im Industrial Design

So wie uns ging es vermutlich vielen von euch… Man zieht in die erste gemeinsame, oder eigene Wohnung. Das gerade noch so üppig vorhandene Geld macht sich rar. Möbel werden überwiegend via Kleinanzeigen beschafft oder beim schwedischen Möbelriesen geshoppt. Es müssen aber auch einige Stücke aus den ehemaligen Jugendzimmern für die neue Wohnung herhalten. In unserem Fall waren dies ein Bett und ein Schreibtisch. Bett von Pia, Schreibtisch von Jonas.

Dieser Schreibtisch – dieses hässliche alte Ding! Hat mich bereits unzählige Jahre begleitet. Sperrholz mit grauschwarzem Dekor, inzwischen leicht windschief. Schon beim Einzug war uns klar: „der bleibt nicht lange. Sobald ein würdiger Ersatz gefunden wird, muss er gehen.“

Aus diesem „bleibt nicht lange“ wurden nun fast zwei Jahre. Eine verdammt lange Zeit, für ein so unbeliebtes Möbelstück. Stets war er uns ein Dorn im Auge. Immer fehlte es jedoch an der rechten Idee, wie der für uns perfekte Schreibtisch aussehen sollte. Sperrholz mit Dekor? Echtholz? Lackiert in Farbe oder farblos? Eiche, Kirsche oder Buche?

Auf der Suche nach dem perfekten Schreibtisch eröffnen sich unzählige Möglichkeiten. Die einzig wahre Lösung aber gibt es nicht. Nach dem Reifen dieser Erkenntnis, haben wir uns letztlich für eine günstige – aber wie wir finden – sehr elegante und robuste Variante entschieden.

Wie günstig oder teuer war unser neuer Schreibtisch?

Kostenaufstellung für eine günstige Schreibtischkombi pijona

Die Metall- bzw. Stahl-Tischbeine haben wir online für 99,- Euro gekauft. Die passende Tischplatte haben wir uns beim Holzhändler zusägen lassen und dafür 120,- Euro bezahlt. Das ist allerdings nur die halbe Wahrheit. Die beim Holzhändler gekaufte Tischplatte, ist nicht direkt in unseren Wunschmaßen (175 x 82 cm) verfügbar. D. h. nach dem Zuschnitt bleibt uns noch viel Restholz. Die Tischplatte macht davon nur ca. 50% aus. Jede Menge Restholz also für weitere Projekte.

Das Dekorwachs für die Platte gab es auch beim Holzhändler, für 16,- Euro. Schleifpapier kostete uns 2,- Euro. Einen schönen blauen Metall-Container um allerhand Schnickschnack aufzubewahren konnten wir uns für 92,- Euro sichern. Macht summa summarum 329,- Euro – ohne den Container 237,- Euro. Arbeitskraft und Werkzeuge waren vorhanden.

 

Schritt für Schritt – Anleitung zum Schreibtisch selber bauen:

 

Die Tischplatte von allen Seiten mit einem Schwingschleifer abschleifen. Das ist – auch für Amateure – kein Hexenwerk. Wichtig ist vor allem, dass ihr immer mit der Maserung schleift und dazu passendes Schleifpapier nutzt. Wir haben eine 240er und eine 320er Körnung verwendet. Unbedingt zu empfehlen ist ein Mundschutz, sinnvoll auch alte Kleidung. Es wird staubig.

Multiplexplatte wird mit dem Schwingschleifer abgeschliffen. Unser neuer Schreibtisch

Haben sich die ersten Staubwolken verzogen, ist es Zeit die Schleifmaschine ruhen zu lassen um von Hand nachzuschleifen. Dazu habe ich eine sehr feine 320er Körnung samt  handelsüblichem Schleifklotz verwendet. Auch hier solltet ihr immer auf die Maserung des Holzes achten.

Zweiter Durchgang Schleifen, diesmal von Hand

Habt ihr auch den finalen Schliff hinter euch muss der restliche Staub von der Platte. Dazu eignet sich eine Bürste hervorragend. Staubsauger wäre sicher auch eine Idee…

Tischplatte wird nach dem Schleifen gebürstet um den überschüssigen Staub zu entfernen

Der letzte Schritt für unsere Tischplatte war das Auftragen des Dekorwachs (z. B. von Osmo). Dieses habe ich mit einem alten (aber sauberen) Lappen kreisförmig eingerieben. Davon einen Pinsel zu nutzen rate ich ab. Je nachdem wie kräftig die Farbe werden soll, genügt euch eine oder zwei Behandlungen mit der Wachs-Öl-Kombination. Mundschutz ist auch hier notwendig.

Die online gekauften Tischbeine mit dem Akkubohrer zu montieren war dann nur noch eine Kleinigkeit. Und schon ist der neue Schreibtisch, im Industrial Design, für unser Arbeitszimmer fertig. Den blauen Metall-Container als Unterschrank haben wir natürlich nicht selbstgezimmert…

 

Wir sind super zufrieden – wie gefällt euch unser Schreibtisch?

 

Laptop Tastatur Maus alles hat Platz auf unserem neuen Schreibtisch

Kante der Multiplexplatte welche wir für unseren Schreibtisch genutzt haben

Frontansicht unseres neuen Schreibtischs im Industrial Design

Wir sind jetzt schon Fans unseres neuen Möbelstücks! Wie gefällt euch unser individueller Schreibtisch aus Holz und Metall? Plant auch ihr bereits einen Schreibtisch zu bauen? Lasst uns Feedback jeder Art – wenn es sein muss auch Kritik – da und schreibt einen Kommentar.

Jonas_signature

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.